· 

Tierarztbesuch

Heute bekommt ihr mal eine Einsicht zu einem meiner Tierarztbesuche mit meinen Graupapageien.

 

Zum Untersuch musste ein Jungvogel (4 Monate) und im gleichen Zuge nahm ich dessen Elterntiere, Rocco und Lora, mit.

Beim Jungtier wurde eine endoskopische Geschlechtsbestimmung durchgeführt und zusätzlich wurde ein Microchip implantiert, bei den Elterntieren wurden die Ringkennzeichnungen entfernt und durch ein Microchip ersetzt.

Endoskopische Geschlechtsbestimmung

Bei der endoskopischen Geschlechtsbestimmung wird der Vogel mit einer Inhalationsnarkose betäubt. Danach wird mit einem Zugang in die Bauchhöhle das Endoskop eingeführt. So sieht man direkt ob Hoden oder Eierstöcke vorhanden sind. Ganz nebenbei können weitere Organe wie Nieren, Lunge, Luftsäcke, Magen oder auch Darm beurteilt werden.  

Microchip implantieren


Der Microchip besteht aus einem kleinen batterielosen Transponder und hat eine grösse von einem Reiskorn. Ein Lesegerät aktiviert den Microchip und liest einen Zahlencode. Jeder Zahlencode ist

weltweit gültig, einmalig, fälschungssicher und nicht umprogrammierbar. Der Microchip ist völlig ungefährlich und kann sich unter der Haut nicht verschieben. Er kann durch äussere Einwirkung weder zerstört werden noch bei einem Aufprall zerbrechen.

Der Microchip dient zur Identifizierung, dieser wird bei der Datenbank ANIS registriert. Die übliche Methode (offene oder geschlossene Ringe am Bein) können leider Verletzungen wie einwachsen der Ringe, oder Verletzungen durch hängenbleiben verursachen.

Beim implantieren des Microchips wird der Vogel mit einer Inhalationsnarkose betäubt. Der Chip wird in das Brustmuskelgewebe eingesetzt.  

Fussringe entfernen

Das Entfernen der Fussringe ist eine umständliche Angelegenheit und braucht ebenfalls Fingerspitzengefühl.

Das war ein kleiner Einblick und für alle die gespannt sind was die endoskopische Untersuchung ergab, es ist ein männlicher Graupapagei.

 

Im Übrigen möchte ich auch die Praxis und den Tierarzt erwähnen:

Kleintier- und Vogelpraxis in Baden Dättwil, Dr. med. vet. Peter Sandmeier

unter den Links findet ihr die Homepage und e-mail Adresse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0