· 

Aggressionen bei Graupapageien

Ich möchte bemerken dass diese Darlegung aus meinen eigenen Erfahrungen und Feststellungen berichtet wird.

 

Der Graupapagei kann Aggressionen durch Lautäußerungen, Körpersprache und Angriffe zum Ausdruck bringen. Dieses Verhalten wird meist ausgeübt wenn es um Verteidigung von Territorium, Partner oder Futter geht, aber auch Ängstlichkeit kann ebenfalls eine Rolle spielen. In Gefangenschaft kann es verschiedene Gründe geben, dass der Papagei gegenüber dem Menschen Aggressionen entwickelt. Ich zähle hier einige Gründe auf….

 

Wenn es um das eigene Territorium geht, können die Graupapageien sehr energisch reagieren. Vor allem bei der Brut, wenn beim Gelege eine Kontrolle durchgeführt werden muss, oder bei der Entnahme der Jungvögel. Meine Zuchthenne wollte mich jeweils mit Bissattacken und heftigem Fauchen in die Flucht drängen. Das ist ein ganz natürliches Verhalten. Auch bei der Fütterung der Tiere ist Vorsicht geboten, vor allem bei nicht zahmen Tieren. Bei einer Reinigung und Einrichtung der Voliere oder dem Papageienzimmer kann sich ein Papagei bedrängt fühlen, er kann nicht flüchten und reagiert so Instinktiv mit Verteidigung. Daher rate ich, die Tiere jeweils aus dem Bereich zu entfernen. Somit ist das Tier keinem Stress ausgesetzt und man kann in Ruhe reinigen und neu einrichten. Sie können sich auch Aggressionen aneignen; ein Beispiel: Der Papagei soll zurück in die Voliere, möchte dies aber nicht – er beißt und merkt das es eine wirkungsvolle Aktion war indem der Mensch von der Ausführung des Vorhabens absieht, konnte er den gewünschten Erfolg erzielen wird er es wieder versuchen. Papageien spielen gerne und erforschen gerne mit ihrem Schnabel. Da kann es schon mal vorkommen, dass der Papagei zu grob wird. Das ist ein normales Verhalten, und sollte nicht bestraft werden. Ich habe immer mit einem energischen Nein diese Art des Spielens konsequent unterbrochen. Aber auch Kranke Tiere können beißen, unter anderem weil sie Schmerzen haben, weil sie in Ruhe gelassen werden möchten, weil Berührungen Schmerz verursachen, usw.. Solche Tiere gehören zweifellos in tierärztliche Behandlung.

 

Aggressionen können auch unter den Papageienpaaren vorkommen. In den meisten Fällen handelt es sich um normale Verhaltensabläufe. Verteidigung der Nisthöhle, Festlegung der Rangordnung, Vertreibung der Jungvögel, um mal einige erwähnt zu haben. Ich konnte bei meinen Graupapageien beobachten, dass es oft nur Droh- oder Imponiergehabe war und der Grund meist auf die beginnende Geschlechtsreife zurück zu führen war. Einzig bei der Vertreibung der Jungvögel musste ich in den ganzen Jahren einmal eingreifen und die Jungvögel frühzeitiger entfernen.

 

Meine Meinung zu diesem Thema; Eine Intervention in die Persönlichkeit des Papageis ist nicht der richtige Weg, sondern die eigene Sichtweise auf unser Tier sollte hinterfragt werden.

Was meinst du zu diesem Thema? Hast du auch Erfahrungen gemacht? Schreibe mir deine Meinung und diskutiere mit anderen über dieses Thema.

 

Kommentare: 1
  • #1

    Michaela Bircher (Donnerstag, 13 Juli 2017)

    Kommt mir sehr bekannt vor, scheint bei Amazonen gleich zu sein. Meiner greift mich öfters an, früher ein �, heute ein richtiger Kampfgeier. Würde ihn trotzdem nicht weggeben.